Wie alles Begann.. mit Taiwan

Manche wussten es schon immer, ich hatte ein Gefühl, aber gewusst habe ich es nie wirklich.

Meine Liebe zu Asien beschränkte sich eigentlich immer nur auf Japan.

Dem heiligen Ort, wo die Mangas und die Animes herkamen, die ich in meiner Jugend so sehr geliebt habe. Aber auch diese wunderschöne Sprache, dass Land, die Kirschblüten und die Tempel. Samurai und Ninjas. Bogenschießen, reiten auf Pferden und völlig anders als den Rest den ich so kenne.
Für mich war immer klar. Nach Japan? Das ist mein Lebenstraum.

Aber es kam anders.

Ich machte meine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation im Industrial Hardware Bereich als Sales Manager. Das hieß für mich, ständigen Kontakt zu Taiwan, zu unseren Herstellern und zu den Produkten. Meine damalige Firma beschloss eines Tages mich für eine Produktschulung in die Hauptstadt Taiwans zu schicken. Vier Wochen – Taipei!

Ich bin ganz ehrlich. Ich habe überlegt, ob ich es machen soll oder nicht. Vorher war ich noch nie groß weg aus der Welt. Zumindest nicht alleine. Bzw. mit einem Arbeitskollegen. Aber -Gott sei Dank- habe ich mich doch dafür entschieden und ich hatte eine unglaubliche, erfüllende Zeit dort!

Arbeit und Entdecken!

Neben den Produktschulungen, unternahmen die Sales Partner mit uns einiges in der großen Hauptstadt. Ich war das erste Mal auf Nightmärkten, habe auf einem Restaurant auf den Bergen gegessen, bin im asiatischen Zoo gewesen, war im östlichen Teil der Insel in“Jilan„einer Whiskey Brauerei und in Cold Springs oder hab mich von traditionellen Theateraufführungen bezaubern lassen. Was für mich der entscheidende Punkt war, ein Jahr später wieder in diese großartige Hauptstadt zu reisen, war die Spiritualität die ich überall zu jederzeit gefühlt habe. Die Liebe und Hingabe, die die Taiwanesen Ihrem Glauben an den Buddhist-, und Taoismus gaben, überrollte mich und faszinierte mich sofort.

Longshan Tempel

Bis heute würde ich wohl sagen, dass Taiwan mit unter der beste Ort meiner Reise war. Vielleicht ist der erste Reiseort für jeden individuell besonders und man fühlt sich verbunden. Ich kann es nicht sagen. Nur: Chinesisch wird zur Live Challenge, denn für eine längere Zeit will ich in diesem Land bleiben!

Was war eurer ausschlaggebener Punkt mit dem Reisen anzufangen? 

Kommentar verfassen